Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

für Webhosting- und Domaindienstleistungen der whitedata Holding GmbH

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

für Webhosting- und Domaindienstleistungen der whitedata Holding GmbH

1. Geltungsbereich

  1. Für alle Verträge über Webhosting, Domaindienstleistungen und damit verbundene Dienstleistungen zwischen der whitedata Holding GmbH (nachfolgend "Anbieterin" genannt) und dessen Kunden gelten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). 

2. Vertragsschluss, Kündigung, Laufzeit

  1. Der Vertrag zwischen der Anbieterin und dem Kunden kommt mit dem Absenden der Bestellung und der Durchführung der Domainregistrierung durch den Anbieter zu Stande.
  2. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt in der Regel 12 Monate. Die Vertragslaufzeit verlängert sich stitllschweigend um weitere 12 Monate, wenn nicht spätestens 30 Tage vor Ablauf der bestehenden Vertragslaufzeit eine Kündigung erfolgt ist. Das Recht beider Parteien zur Kündigung aus wichtigem Grund bleibt hiervon unberührt.
  3. Die Kündigung des Rahmenvertrages (Zugang zum Domainrobot) bedarf der Textform (z.B. E-Mail, Brief, Fax, SMS) oder der Durchführung im gesicherten Kundenbereich der Anbietern, sofern diese Möglichkeit zur Verfügung steht.

3. Leistungen

  1. Die Anbieterin gewährleistet für die von ihm bereitgestellten Dienste eine Netzverfügbarkeit von mindestens 99%.
  2. Die Anbieterin führt in unregelmäßigen Abständen Wartungsarbeiten an seiner technischen Infrastruktur durch, um beispielsweise die Sicherheit, Aktualität und Leistungsfähigkeit dieser sichern zu können. Hierdurch kann es zu Verfügbarkeitseinschränkungen für den Kunden kommen. Die vereinbarte Netzverfügbarkeit von mindestens 99% soll durch diese nicht unterschritten werden.
  3. Die Anbieterin ist dazu berechtigt, die zu erbringenden Leistungen ganz oder teilweise durch Dritte erbringen zu lassen. Etwaige notwendige Auftragsverarbeitungs-Verträge (AV-Verträge) sollen hierfür geschlossen werden.
  4. Dem Kunden wird gegebenenfalls eine IP-Adresse zugewiesen. Aus technischen Gründen kann jederzeit eine Änderung dieser notwendig werden. Die Anbieterin ist in diesem Fall zu einer Änderung dieser berechtigt und hat den Kunden über die Änderung zu informieren. Ein Anspruch des Kunden auf eine dauerhaft zugewiesene IP-Adresse besteht nicht.

4. Zahlungsbedingungen

  1. Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Zahlung jeweils im Voraus für 12 Monate. Das Geld wird hierbei je nach Vereinbarung im Regelfall per SEPA Lastschrift vom Konto des Kunden eingezogen. Es obliegt hierbei der Anbieterin, welche Zahlungsmethoden sie dem Kunden anbietet. Für die Zahlung auf Rechnung oder per Lastschrift kann ein Kreditlimit festgelegt werden.
  2. Aufgrund der Beschaffenheit von dauerhaft erbrachten Dienstleistungen können sich die bei den vom Anbieter bereitgestellten Dienstleistungen die Kosten für diese etwa durch Änderungen wirtschaftlicher und rechtlicher Rahmenbedingungen (z.B. Einkaufskonditionen, Telekommunikations- oder Energiekosten) ändern. Die Anbieterin behält sich aus diesem Grund das Recht vor, die Preise zu Beginn eines neuen Abrechnungszeitraums mit einer Frist von sechs Wochen zu ändern. Hierbei ist der Kunde zur außerordentlichen Kündigung zum Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Preisänderung ebrechtigt. Sofern der Kunde hiervon nicht innerhalb vier Wochen nach Zugang der Mitteilung hiervon Gebrauch macht, gilt die Preisänderung als akzeptiert. Die Anbieterin wird den Kunden ausdrücklich hierauf hinweisen.
  3. Gerät der Kunde in Zahlungsverzug, so kann die Anbieterin nach zweiter Anmahnung Leistungen einschränken oder sperren. Dies gilt auch für Domains, die für den Kunden registriert wurden. Für eine solche Sperrung hat der Kunde eine Bearbeitungsgebühr von 10 Euro inkl. 19% MwSt. zu zahlen, soweit er nicht nachweist, dass im Einzelfall gar kein oder ein geringerer Schaden entstanden ist.

5. Pflichten des Kunden

  1. Der Kunde versichert der anbieterin, das 18. Lebensjahr vollendet zu haben sowie voll geschäftsfähig zu sein.
  2. Der Kunde hat die über die ihm durch den Anbieter bereitgestellten technischen Möglichkeiten (Domains) publizierten Inhalte als seine eigenen oder fremden zu kennzeichnen, bzw. dafür zu sorgen, dass diese über eine betreffende Anbieterkennzeichnung (Impressum) verfügen.
  3. Der Kunden darf über die durch den Anbieter bereitgestellten technischen Möglichkeiten keine rechtswidrigen Inhalte oder Verweise auf solche publizieren. Zusätzlich ist eine Publizierung pornographischer Inhalte nicht zulässig.
  4. Der Versand von sog. SPAM-Emails, unzulässiger und/oder unverlangter Werbung über die durch den Anbieter bereitgestellten technischen Möglichkeiten ist untersagt. Zusätzlich ist es dem Kunden untersagt, falsche Absenderdaten anzugeben oder auf beliebige Art und Weise zu verschleiern.
  5. Der Kunde hat von seinen Daten ausreichend Sicherungskopien anzufertigen.
  6. Der Kunde hat der anbieterin stets korrekte Daten zu Anschrift und Kontaktwegen (EMail) mitzuteilen und Änderungen dieser der anbieterin unverzüglich mitzuteilen.
  7. Der Kunde wird als Tech-C (technischer Kontakt) eingetragen.
  8. Der Kunde ist gegenüber seinen Endkunden / Domaininhabern und gegenüber Dritten für die Verwaltung der Domain vollständig verantwortlich.
  9. Die Anbieterin prüft Domains vor der Registrierung nicht auf die Verletzung von Rechten Dritter. Vor allem die Prüfung von Namen- und Markenrechtlichen vor der Registrierung obliegt dem Kunden.
  10. Sofern der Kunde Domains für Dritte registriert, hat er Domaininhaber / Admin-C stets von allen mit seiner Domain zusammenhängenden Veränderungen zu informieren, eine schriftliche Genehmigung des Domaininhabers ist gegebenenfalls einzuholen.
  11. Der Kunde leistet für seine Unterkunden selbst den Support. Ein Support durch den Anbieter an diese erfolgt nicht.

6. Haftungsbeschränkungen

Die Anbieterin haftet für sämtliche im Zusammenhang mit diesem Vertrag entstehenden Schäden, gleichwohl aus welchem rechtlichen und tatsächlichen Grund nur nach folgenden Maßgaben:

  1. Bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, Ansprüchen nach dem deutschen Produkthaftungsgesetz sowie bei einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit haftet die Anbieterin unbeschränkt nach den gesetzlichen Vorschriften.
  2. Im Weiteren beschränkt sich die Haftung für die Summe aller Schadenfälle pro Kalenderjahr auf die in diesem Kalenderjahr vom Kunden im Rahmen dieses Vertrages geleisteten Vergütung, sofern dies rechtlich zulässig ist. Diese Beschränkung gilt auch für Datenverlust oder Datenverschlechterung.

7. Datenschutz und Vertraulichkeit

  1. Die Datenverarbeitung erfolgt nach Maßgabe des geltenden Deutschen Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG), der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) sowie des Deutschen Telemediengesetzes (TMG).
  2. Der Kunde sichert der Anbieterin für den Fall, dass er personenbezogene Daten Dritter in die Dienste der Anbieterin einstellt oder einstellen lässt, dass dies nach den anwendbaren datenschutzrechtlichen Bestimmungen zulässig ist und erklärt sich hierfür verantwortlich.
  3. Die Parteien verpflichten sich, alle vertraulichen Informationen, die ihnen im rahmen der Durchführung dieses Vertrages bekannt werden, vertraulich zu behandeln und ausschließlich für vertraglich vereinbarte Zwecke zu nutzen und nicht an Dritte weiterzugeben oder sonst zu verwerten. Die Parteien verpflichten sich, ihre Angestellten und Mitarbeiter sowie etwaige andere Beteiligte entsprechend zu verpflichten.
  4. Die Anbieterin verpflichtet sich, diese Daten allein zur Leistungserbringung zu verwenden und nicht an Dritte weiterzugeben, ausgenommen diese Dritte sind an der Leistungserstellung beteiligt. Der Kunde stellt die Anbieterin von sämtlichen Ansprüchen Dritter hinsichtlich kundenseitig überlassener Daten frei.
  5. Für die Anbieterin ist die ordnungsgemäße Verarbeitung personenbezogener Daten sehr wichtig. Die Datenschutzerklärung kann unter https://www.whitedomains.de/datenschutz eingesehen werden.

8. Internetdomains

Beauftragt der Kunde die Anbieterin mti der Registrierung von Domains, gelten die folgenden Regelungen:
  1. Die Anbieterin reicht die Registrierungsaufträge des Kunden an die zuständige Registrierungsstelle (NIC) weiter und stellt dem Kunden damit die benötigten Domains gemäß den Vergaberichtlinien des jeweils zuständigen zuständigen NICs bereit.
  2. Aufgrund der Domain-Registrierung kommt ein Vertrag unmittelbar zwischen dem NIC und dem Kunden zustande. Es gelten die Bedingungen der Registrierungsstelle (NIC). Der Kunde hat sich selbst über die Vergabegrundsätze und allgemeinen Geschäftsbedingungen des NIC zu informieren und erklärt sich mit deren Geltung einverstanden. Dies gilt analog für den Fall, dass der Domaininhaber vom Kunden abweicht (z.B. Unterkunden des Kunden). In diesem Fall, hat der Kunde sicherzustellen, dass dies durch seinen Unterkunden gegeben ist. Die Anbieterin stellt auf Anfrage Links zu den jeweiligen Bedingungen bereit.
  3. Die Anbieterin hat keinen Einfluss auf die Registrierung, kann diese nicht garantieren und haftet nicht für deren Erfolg. Vielmehr kann der Kunde erst mit Eintragung als Inhaber der Domain bei der jeweiligen NIC von einer erfolgreichen Registrierung ausgehen.
  4. Der Kunde trägt die Verantwortung für die Richtigkeit der Domain-Aufträge und versichert, dass ihm zum Zeitpunkt des Domain-Auftrages die erforderliche schriftliche Zustimmung des Domaininhabers vorliegt.

9. Schlussbestimmungen, anwendbares Recht

  1. Es gilt deutsches Recht.
  2. Von dieser AGB abweichende Vereinbarungen bedürfen der Schriftform.

Anfrage? Kontaktieren Sie uns jetzt

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Kontaktieren Sie uns gerne. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Kontaktformular
Wir freuen uns von Ihnen zu hören.
+49 (0) 8441 4538988
Telefon
mail@whitedata.de
EMail
TOP